Mittwoch, 17. Dezember 2014

Mit 'Crimson Crush' wurde die angeblich erste wirklich braunfäuleresistente Tomatensorte gezüchtet

Die Kraut- und Braunfäule Phytophtora infestans ist die schlimmste Bedrohung für Tomaten im Hausgarten - jedenfalls für die, die im Freien ohne Regenschutz angebaut werden. Es gibt im Handel bisher zwar robuste Sorten, aber keine, die tatsächlich genetisch resistent sind.

Acht Jahre lang haben Simon Crawford, einer der führenden Züchter Großbritanniens, und der Doktorand James Stroud von der Bangor Universität geforscht und entwickelt, bis sie die Resistenzgene PH2 und PH3, die sie bei nur einer von vielen untersuchten Tomaten gefunden hatten, erfolgreich eingekreuzt hatten.

'Crimson Crush', die neue und angeblich erste tatsächlich braunfäuleresistente Tomatensorte, soll ab 8. Januar 2015 bei Sutton Seeds in Großbritannien als Steckling für den stolzen Preis von £7.99 (10,22 Euro) erhältlich sein.

Mehr über Kraut- und Braunfäule
Anzeige

Kommentare:

  1. Interessant! Eine solche Sorte wäre bei unseren Sommern bestimmt nicht schlecht!

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Mir wären die Pflanzen zu teuer. Da suche oder schaffe ich lieber einen Standort, an dem die Tomatenpflanzen vor Regen und verschmutztem Spritzwasser geschützt sind. Meine Tomaten auf der trockenen Südseitenterrasse bekommen in der Regel auch keine Kraut- und Braunfäule. Andere helfen sich mit Regendächern, Tomatenhäusern oder Kleingewächshäusern.

    AntwortenLöschen